Man sieht nur mit dem Herzen gut

Wenn Henry Wanyoike zum finalen Sprint ansetzt, spannt sich jeder einzelne Muskelstrang und stellt ihn vor die persönliche Zerreißprobe. Henry hat bereits 42 km hinter sich gebracht und steht kurz vor seiner persönlichen Bestzeit. Er hat mittlerweile einen beachtlichen Vorsprung auf seine Kontrahenten, als sein Begleitläufer, mit dem er über ein Band verbunden ist, kurz vor dem Ziel einen Schwächeanfall erleidet.

Platzt der Traum noch kurz vor der Ziellinie? Nein, wer Henry Wanyoike kennt, der weiß, dass er niemand ist, der einfach aufgibt. Er beißt die Zähne zusammen und zieht ihn kurzerhand über die Ziellinie. Der schnelle Mann aus Kenia erregte durch diese Aktion großes Aufsehen und erlangte weltweite Bekanntheit.

Seit 2005 ist er Weltrekordhalter über 5.000 Meter, 10.000 Meter sowie im Halbmarathon. Das Besondere an Henry ist nicht etwas seine Lauftechnik oder Körpergröße: außergewöhnlich macht ihn vor allem seine Willensstärke trotz seines Handicaps.

Am 1. Mai 1995 erblindete er im Alter von 21 Jahren durch einen Schlaganfall über Nacht. In Afrika bedeutet das, dass er sich nicht mehr selbst versorgen kann. Gibt es keine Familie, die ihn unterstützt, folgt traditionell der Ausstoß aus der sozialen Gemeinschaft. Henry drohte ein Leben in bitterer Armut. Die Aufnahme in ein von der Blindenmission unterstütztes Rehabilitationszentrum rettete ihm das Leben.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute engagiert er sich als Botschafter für die Christoffel-Blindenmission, „Seeing is Believing“, Paralympics und „Licht für die Welt“. Wenn er gemeinsam mit seinem Begleiter Joseph zum Finale der Paralympischen Spiele Gold holt, bekommt Henry Wanyoike eine Prämie von 10.000 Euro vom kenianischen Staat. Es ist viel Geld für kenianische Verhältnisse. „Mit dem Geld, das wir erlaufen, bauen wir daheim Schulen, Kindergärten, finanzieren Ausbildungsprojekte“, sagt Joseph.

Henry Wanyoike ist als einer von drei Hauptdarstellern im deutschen Dokumentarfilm „Gold – Du kannst mehr als Du denkst“ zu bestaunen. Seine beeindruckende Karriere wurde außerdem als Buch veröffentlicht – „Mein langer Lauf ins Licht“ ist seit 2006 im Handel erhältlich. Lesen lohnt sich!

06032014-gold-du-kannst-mehr-als-du-denkst-100-118-104-102-_v-standard644_d187b9

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s