Im Gespräch mit Gregor Gysi

„Herr Boateng kann fast alles besser als Herr Gauland.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gregor Florian Gysi ( 16. Januar 1948 in Berlin) ist ein deutscher Jurist, Rechtsanwalt und Politiker (PDS, Die Linke). Er ist seit 2005 erneut Mitglied des Deutschen Bundestages, dem er schon zwischen 1990 und 2000 angehört hatte. Er hatte die diesjährige Schirmherrschaft des Christopher Street Day in Stuttgart inne. Seit diesem Jahr schreibt er außerdem für die Wochenzeitschrift „Super Illu“.

Im interessanten Gespräch gab er mir aufschlussreiche Informationen über seine Pläne, seine Meinung zur AfD und Alexander Gaulands Aussage über Jérôme Boateng.

Lieber Herr Gysi, wie ist das aktuelle Befinden?

„Mir geht es gut.“

Werden Sie bei der Wahl zum Bundespräsidenten kandidieren und wenn ja, rechnen Sie sich Chancen aus?

„Ich bin doch kein präsidialer Typ. Außerdem rechnete ich mir auch keine Chancen aus.“

Was war Ihr schönstes Erlebnis während Ihrer Karriere im Bundestag?

„Das war die Abgabe einer persönlichen Erklärung, weshalb ich dem Antrag von SPD und Grünen, die damals die Mehrheit hatten, mit dem die CDU/CSU-Bundestagsfraktion aufgefordert wurde, ihren Wirtschaftsprüfer von der Schweigepflicht zu befreien, auf gar keinen Fall zuzustimmen.“

Wer ist Ihr persönliches Vorbild (privat und politisch)?

„Einmal Nero und einmal Albert Schweitzer.“

Was halten Sie von der BILD Zeitung?

„Es handelt sich um eine rechte Boulevardzeitung. Was ich an der Zeitung liebe, ist ihr Kreuzworträtsel. Es ist das einzige, das ich vollständig lösen kann.“

Ist die AfD eine echte Alternative für Deutschland?

„Die AfD ist leider eine rechte Alternative für Deutschland. Ich hoffe, dass sie nicht erfolgreich ist.“

Wie beurteilen Sie die Aussage von Alexander Gauland über Jérôme Boateng?

„Das ist tiefer Rassismus und Ausdruck einer Arroganz, die Herrn Gauland nicht zusteht. Herr Boateng kann fast alles besser als Herr Gauland.“

Was halten Sie von Jan Böhmermanns Schmähgedicht auf Erdogan und wie beurteilen Sie Angela Merkels Reaktion?

„Ich finde sein Gedicht völlig falsch. Wenn man den Namen Erdogan durch die Begriffe „Türke“ oder „Muslime“ ersetzte, wären sämtliche Vorurteile bedient. Auf der anderen Seite bin ich aber für seinen begründeten Freispruch. Erdogan ist nicht souverän, was man schon daran sieht, dass er einen Strafverfolgungsantrag stellt. Außerdem macht Erdogan eine indiskutable Politik. Er schmeißt Abgeordnete aus dem Parlament, er verbietet die größte Oppositionszeitung, er verfolgt die Kurdinnen und Kurden in der Türkei und er bombardiert die Kurdinnen und Kurden in Syrien, die gegen die Terrororganisation Islamischer Staat am Boden kämpfen. Die Reaktion von Angela Merkel war indiskutabel. Sie gibt die Strafverfolgung von Herrn Böhmermann frei und erklärt gleichzeitig den Straftatbestand anschließend abschaffen zu wollen. Man kann nicht sagen, ein Mann soll noch verurteilt werden und dann keiner mehr. Dann muss sie den Straftatbestand gleich abschaffen.“

Wer wird Europameister?

„Wenn ich es wüsste, wäre ich ja Gott.“

Vielen Dank für das offene Gespräch Herr Gysi und alles Gute für Ihre Zukunft! 

gregor_gysi_20050705_3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s